News

II. Bredenborner Boule-Meisterschaft am 8. Oktober 2022 - Barbara Krome Titelverteidigerin

Am Samstag, 8. Oktober 2022, fanden die II. Boule-Meisterschaften des SV Germania Bredenborn auf der Sportanlage im Eichenwald statt. Vierzehn Spielerinnen und Spieler spielten in sieben Mannschaften im Doublette, also in 2er-Teams, um den Titel. Die Zusammenstellung der Teams wurde im Vorfeld des Turniertags ausgelost. Im Modus "jeder gegen jeden" absolvierten die Teams jeweils sechs Spiele. Die Paarung Barbara Krome und Josef Ahlemeyer konnte fünf Spiele für sich entscheiden und holte somit verdient den Turniersieg. Für Barbara Krome war es gleichzeitig die Titelverteidigung, hatte sie sich im letzten Jahr bei der Erstauflage des Turniers doch bereits gemeinsam mit ihrer damaligen Partnerin Maria Wolff in die Siegerliste eintragen können. Josef Ahlemeyer, der im letzten Jahr nicht dabei war, schaffte bei seiner ersten Turnierteilnahme gleich den Durchmarsch auf das Siegerpodest.

 

Auf dem geteilten zweiten Platz landeten mit jeweils drei Siegen und plus sieben Punkten die Duos Ludwig Krawinkel und Christian Laubichler (im letzten Jahr ebenfalls gemeinsam auf dem 2. Platz) sowie Maria Wolff und Christof Müller.

 


 

 

Darüber hinaus waren mit dabei: Elisabeth Spiessens und Willi Middeke, Franz-Josef Potthast und Magdalena Liene, Änne Stecker und Werner Lammersen sowie Heinz Sievers und Edwin Spiessens. Für das leibliche Wohl war mit Kaffe und Kuchen, Bratwürstchen und leckeren Salaten bestens gesorgt.

 

Getreu dem Motto "nach dem Turnier ist vor dem Turnier" trifft sich die Boule-Gruppe auch weiterhin an jedem Donnerstag von 14-16 Uhr auf dem Sportplatz im Eichenwald zum Training. Neuzugänge sind jederzeit herzlich willkommen, die Kugeln werden vom Verein gestellt.

 

Crowdfunding Patenschaften am Kunstrasenplatz Bredenborn

Liebe Bredenborner, Vereinsmitglieder, Sponsoren, Sportkameraden und Freunde,

 

zur Förderung der Jugendarbeit entsteht bei uns auf der Sportanlage im Eichenwald ein Kunstrasen-Kleinspielfeld, auf dem primär die Teams der JSG Marienmünster ganzjährig trainieren und spielen können. Der Rat der Stadt Marienmünster hat in seiner Sitzung vom März 2022 die durch die Stadt zu tragenden Kosten auf einen Betrag von 500.000€ gedeckelt. Die Differenz zu den tatsächlich anfallenden Kosten beträgt nach aktueller Schätzung 155.000€ und ist vom Verein durch Eigenleistung bzw. -mittel zu tragen (siehe Westfalen-Blatt vom 1.4.2022).

 
Eigenleistungen sind beim Bau eines Kunstrasenplatzes auf begleitende Arbeiten beschränkt, wie z.B. die obligatorische Pflasterung und das Aufstellen eines Zauns rund um den Platz. Das Ausführen der Arbeiten erfolgt selbstverständlich durch Ehrenamtliche des Vereins. Über virtuelle Patenschaften möchten wir im Wege des Crowdfunding genug Geld einsammeln, um auch das Material (also die Pflastersteine und den Zaun, zusammen gut 40.000€) in das Projekt einbringen zu können.
 
Wir haben den Kunstrasenplatz dazu in viele Parzellen unterteilt und bieten darüber hinaus auch Sonderfelder an, für die ein Pate gegen eine einmalige Spende die Patenschaft übernehmen kann. Die Parzellen und Flächen können mit Namen bzw. Firmenlogos gekennzeichnet werden. Alle Platzpaten werden auf unserer Internetseite präsentiert (wöchentliche Aktualisierung) und zum Ende des Projekts auf einer Tafel am Sportplatz verewigt. Aber natürlich sind auch anonyme Spenden möglich.